Bürgerschießen

Vom 26. bis 29. August fand das Bückeburger Bürgerschießen in verkürzter Form auf dem Marktplatz statt. Coronabedingt musste auf einiges verzichtet werden: auf die üblichen Schießwettbewerbe zu Gunsten ...

eines Schießwettbewerbs in Form eines Rottpokalschießens im Vorfeld des Festes sowie auf das Schießen um die Königswürde, da keine angemessene Proklamation möglich gewesen ist. Dadurch blieb der amtierende König weiter im Amt. 

Wichtige Elemente wie der Große Zapfenstreich, ein gemeinsamer Gottesdienst und ein Schießwettbewerb fanden jedoch statt, ebenso die dezentralen Rottfrühstücke. Gleichzeitig wurden aber auch neue, interessante Elemente in den Veranstaltungsablauf eingebunden, um für einen besonderen Charakter sorgen.

Trotz aller Verordnungen wurde es für alle Beteiligten eine schöne Zeit – jedoch mit der Hoffnung, dass das kommende Bürgerschießen wie üblich ausfallen kann.