SGBanner2014_Ausgabe_Bogenschuetze SGBanner_MaiJuni19 SGBanner2014_APP

Le Journal

Ralf Müller übernahm 1979 das „Le Journal“ in der oberen Altstadt, sie ist Kneipe, Bistro und Bar in einem – und eben „gute Stube“. Das sieht nicht nur der Inhaber selbst so, auch seine Stammkundschaft, die dem Lokal...

in der Ritterstraße seit 40 Jahren die Treue hält. Die großartige Theke mit gepolsterten Barhockern in der Mitte, an den Wänden Bänke mit Kissen, kleine Sitzgruppen – und Deko. Schilder, Fotos, Landkarten, Wimpel, ein Grammophon und, und, und ... Nicht zuletzt der Mini-Elvis, der gemütlich über der Theke schaukelt. „Die Leute kommen wegen der Atmosphäre hierher und wegen der Musik“, sagt Ralf Müller. Musik, das ist das Stichwort. Bei nahe 100.000 Schallplatten müssen es im „Le Journal“ inzwischen sein, so schätzt Ralf Müller, vor allem Single-Schallplatten mit Oldies aller Art. Und auch nicht zu übersehen. Einen hohen Bekanntheitsgrad genießt der Kneipen-Chef als DJ oder „singender Wirt“. Die besondere Atmosphäre hat „Le Journal“ im Laufe der Jahrzehnte so manchen prominenten Besucher beschert, darunter „Mutter Beimer“ Marie-Luisa Marjan, Dieter Hallervorden, Atze Schröder, Mario Barth und Ralf Herforth. Mit Schauspieler Günther Spack plauderte er einst über edle Rebsorten. 
Zur Stärkung bietet Ralf Müller heute hin und wieder Kleinigkeiten an wie Frikadellen oder Bockwurst. Noch immer hängt der 74-Jährige mit Herzblut an seiner Kult-Kneipe. Unterstützung erhält er von seiner langjährigen Lebensgefährtin Carmen.